25. August 2010

iPhone4 Bestellung

Das lange Warten auf das iPhone4 nimmt ein Ende.

17. August 2010

Roger Federer wie Wilhelm Tell

Unser Schweizer Nationalheld - der Wilhelm Tell - hat mit Roger Federer ein würdigen Nachfolger.

object width="640" height="385">


Ob der liebe Roger das gleiche Spiel mit seinen Zwillingstöchter ausüben würde?
Jedenfalls ist der Fake gut gemacht. Wenn es denn wirklich einer ist. Roger gelingen im Tennis ja des öfteren Wunderschläge.

8. August 2010

Sommerquiz

Am Montag beginnt in etlichen Landesteilen der Schweiz - auch hier im Kt. Aargau - wieder der Berufsalltag. Die Schulferien sind (viel zu schnell) vorüber. Zurück bleiben Erinnerungen aus den Ferien. Und genau da gibt es so klassische Erzählungen. Ärger, der wegen anderen "Nichtschweizerinnen" und Schweizer einem widerfahren ist. Es kommt einem manchmal vor, dass jeder Schweizer Tourist ethnologische Fähigkeiten hat und man ganz bestimmt weiss, aus welchem Land der Mitmensch kommt, der gesichtet wird.
Ein klassisches Beispiel gefälligst. Man erwacht frühmorgens im Hotelzimmer und begibt sich auf den Balkon um zu schauen wie das Wetter ist. Dabei stellt man fest, dass bereits alle Liegestühle am Pool oder Strand bereits mit Badetücher belegt sind. Weit und breit aber noch kein Mensch zu sehen. Typisch deutsche Touris!
Am Frühstücksbuffet hamstern die Gäste vor dir in der Reihe alles auf den Teller, der bereits übervoll belegt ist. Du stellst fest, dass genau diese Personen am Nachbartisch sitzen und dann doch nur die Hälfte essen, was sie soeben auf den Teller gestapelt haben. Sie (fr)essen wie die Schweine. Typisch Russen!
Okay, wenn man sieht wie eine Gruppe neben Dir am Strand - und das bei 35 Grad - sich eine Vodkaflasche nach der Anderen herumreicht um den Durst zu löschen, dann muss man keine völkerkundliche Fähigkeiten besitzen. Dann sind es wirklich Russen.

Kann man so sicher sein um zu erkennen aus welchem Land die Touristen kommen? Sind wir alles Hobby-Ethnologen?
Testen sie es bei den folgenden Quizfragen:

Den deutschen Touristen erkennt man an:
a) dem Schweinsteiger-Trikot
b) dem Schweineschnitzel-Blick
c) der notorischen Frage: Was kostet das?

Den Schweizer Touristen erkennt man an:
a) den Adiletten
b) dem selbstmitgebrachten Aroamt auf dem Frühstückstisch
c) dem Kuoni-Badetuch

Die englische Touristin erkennt man an:
a) dem pinkfarbenen Minirock über der selbst gestrickten Pinkunterhose
b) der Tatsache, dass sie kein Bikini-Oberteil braucht, weil sie alles in die Badehose stecken kann
c) dem feuerroten und brandvernarbten Décollté
Bemerkung: Beim Mann dem feuerroten Oberkörper, auf dem Bierbauch bilden sich bereits Blasen

Den holländischen Touristen erkennt man an:
a) den Holzzoggeli
b) der Oranjehaut im Lendenbereich
c) dem Wohnwagen

Lösungsvorschläge sind an die Redaktion der AargauerZeitung (Quelle der Fragen) zu richten. redaktion@azag.ch

6. August 2010

Die App aller Apps


Es gibt bereits über 200'000 Apps für iPhone, iPods und iPads. Das Stöbern im App-Dschungel macht es einem nicht immer einfach. Ausser es wird nach dem Namen einer ganz bestimmten Software gesucht. So wird man schnell findig. Ebenso schnell sind die neuste Apps immer griffbereit und können heruntergeladen werden. Genau so verhält es sich mit den Apps, die am Meisten - ob gratis oder kostenpflichtig - auf das iPhone geladen werden. Zugegeben, die allermeisten Apps sind aus meiner Sicht nur Spielereien.
Trotzdem bin ich via DigitalLiving.ch auf eine App gestossen, die der Komfort beim "App-Shopping" verbessert. AppZapp heisst die Lösung.
AppZapp präsentiert sich sehr übersichtlich und beinhaltet viel Informationen. Zum Beispiel der Preisalarm. Er benachrichtigt wenn eine App günstiger geworden ist. Weiter gibt es verschiedene Dienste, die gratis abonniert werden können. Top-100-Listen je nach Kategorie und Preis, wo auch die Rangverschiebung gegenüber dem Vortag, Anzahl Tage, welche App es schon in der Hitparade ist sowie der höchste je erreicht Rang, sind ersichtlich. Das Ganze kann auf Schweizer Einstellung gewählt werden. So sind die Informationen auf die Schweiz bezogen. Auch können jede Menge - je nach Thema - Rss-Feed abonniert werden.
Ein Blick in die App aller Apps lohnt sich auf alle Fälle.