31. Dezember 2009

Das Buch und der Film

Zu meinem Posting Verblendung - Verdammnis - Vergebung (MI 30.Dez. 2009 / 23:23 uhr) forschte ich ein wenig nach und überlegte mir welche Bücher wurden schon verfilmt, die ich gelesen habe.
Erzählung / wahre Geschichte
Buch und Film musst sozusagen zwangsweise gelesen / geschaut werden. Das war noch Prävention in der Schule gegen Drogenmissbrauch. Hat bis heute genutzt, zumindest was das Konsumieren von harten Drogen anbelangt.

Mag mich noch gut dran erinnern wie einem die Haare aus Furcht und Spannung zu Berge standen. Aber nur beim Buch, nicht beim Film.
Wahre Geschichte
die bisher schlechteste Verfilmung.

Aus meiner Sicht die beste geglückte Verfilmung.

Wahrscheinlich kommt irgendein Stephen King Thriller noch zu der Liste hinzu, mag mich aber jetzt nicht gerade daran erinnern

30. Dezember 2009

Verblendung - Verdammnis - Vergebung




180 Seiten in 5 Tage in einem Buch gelesen zu haben ist für mein Leseverhalten eine ansprechende Leistung. Nicht dass ich selten eine Buch lese. Nein bei mir dauert es halt aus Zeitgründen oder weil ich gerade Lust auf was Anderes habe eben etwas länger, bis das Buch bis zur letzte Seite fertig gelesen ist. Zurzeit bin ich bei den letzten Seiten bei Verblendung von Stieg Larsson angelangt. Das zweite Buch - Verdammnis - dieser spannenden Trilogie steht seit Weihnachten im Bücherregal bereit.
Wie bin auf auf diesen Autor gestossen? Nun wenn ich mir ein Buch kaufe, gehe ich meistens ohne grosse Absichten für ein spezielles Buch oder Autor in den Bücherladen. Ich schaue mich durch die Beststsellerliste durch und was sonst noch in den Regalen oder auf Tischen präsentiert wird. So kam es, dass ich gegen Anfangs Herbst mich im Bücherladen für das Buch Vergebung von Stieg Larson entschieden habe. Als ich es an der Kasse bezahlen wollte, fragte mich die Verkäuferin, ob ich die beiden Vorgänger schon gelesen habe? Als ich die Frage mit einem Nein beantwortet habe, unterrichtete die Verkäuferin mich, dass es dann keinen Wert habe dieses Buch (Vergebung) zu lesen. Zuerst war ich ein wenig verdutzt. Warum will sie mich zu Recht weisen und mir weisen und mir sagen, was ich zu lesen habe. Doch Andrerseist, will Sie mir ja nur einen guten Ratschlag geben - den ich übrigens bis heute nicht bereue im befolgt zu haben. So klärte mich die Verkäuferin über diese Trilogie von Stieg Larsson auf und holte aus dem Regal den ersten Teil - Verblendung. Ach ja, alle drei Bücher haben es in die Bestsellerliste geschafft.
Ich bin mir auch sicher, dass ich diese Beratung, bzw Aufforderung, in einem Ex Libris nicht erhalten hätte. Schon gar nicht bei einer Onlinebestellung. Also einmal mehr ein Pluspunkt für die Fachgeschäfte.

Verblendung wurde verfilmt läuft seit ca. November auch in den Kinos. Der Trailer dazu gibt es hier:


Der zweite Teil der Triologie - Verdammnis - soll demnächst auch in die Kinos kommen.


Ich freue mich drauf, wenn es Verblendung auf DVD zu kaufen gibt. Doch wahrscheinlich werden meine Befürchtungen eintreffen, dass der Film - wie in der allermeisten Fällen - nicht so spannend sind wie die Eindrücke die man beim lesen erlebt hatte.

Zum Autor Stieg Larsson:
Stieg Larsson wurde 1954 in Schweden geboren, war Journalist und Herausgeber eines Magazins. Nach der Triologie verstarb der Autor im Jahre 2004 an den Folgen eines Herzinfakts. Er galt als einer der weltweit führenden Experten für Rechtsextremismuns und Neonazismus. 2006 wurde es postum mit dem Skandinavischen Krimipreis als bester Autor Skandinaviens geehrt. Sein Debütbuch - Verblendung - wurde 2005 vom Schwedischen Buchhandel als bestes Buch gewählt.

29. Dezember 2009

Nikon D5000 Schweiz

Mein Weihnachtsgeschenk für dieses Jahr, welches ich mir selber gekauft habe, ist eine digitale Spiegelreflexkamera - Nikon D5000. Ich habe mich für den Kit mit zwei Objektiven entschieden. Nämlich ein 18-55 mm und 55-200mm.
Zugegeben, die Werbung am TV hat mich seit langem wieder mal zu einem Kauf verlockt. Melanie Winiger sei Dank.


Ich gelte zwar (noch) als absoluter Hobbyfotograf, doch finde ich am fotografieren (vielleicht jetzt immer mehr) Gefallen daran. Es gibt ja auch genügend Forums ums Communitys über das Fotografieren im Netz, wo man Ratschläge sammeln kann uns sich über die Kunst des Fotografierens informieren kann und sich untereinander austauschen. Auf Facebook habe ich aber noch keine Gruppe zu der Nikon D5000 gefunden, zumindest nicht eine aus der Schweiz. So habe ich mir gedacht, ich gründe mal eine - Nikon D5000 Schweiz.
Gerne seid ihr liebe Leserinnen und Leser eingeladen in dieser Gruppe beizutreten. Die Gruppe ist für diejenigen unter euch gedacht, die so eine Kamera besitzen oder eine anschaffen wollen.

12. Dezember 2009

Papi sein ist nicht... (4)

Vaters Tagesprotokoll (Teil 1 -4)
Während des ganzen heutigen Tages wurden laufen Update gepostet

Mit dem heutigen Tag wurden meine beiden Zwillingstöchtern 6 Monate alt. Und diesen Tag dürfen sie ganz alleine mit mir verbringen. Auf diesen Samstag habe ich mich schon die ganze Woche gefreut. Es ist der erste ganze Tag, den ich ohne Unterstützung meiner Frau mit den beiden Girls verbringen kann. Meine Frau ist heute an den Weihnachtsmarkt nach Colmar (FR) gereist.
Hier nun das "Tagesprotokoll" meiner Aufgaben und Pflichten als Vater, wird laufen aktualisiert.
  • 05:50 Nina ist seit gut 10Min wach, sie liegt jetzt im Bett neben mir. Meine Frau hat sich verabschiedet.
  • 06:05 Stehe mit Nina auf.
  • 06:30 Schoppen für Nina
  • 06:35 Olivia ist auch am aufwachen, sie quaselt noch vor sich hin. wahrscheinlich erzählt sie mir, was sie in der Nacht geträumt hat
  • 06:50 Schoppen für Olivia
  • 07:20 Nina gewaschen und Kleider angezogen
  • 08:45 Olivia ist seit guten 45Min eingeschlafen - Nina schläft übrigens auch -dafür wäre doch waschen und Kleider anziehen angesagt. Folgt halt später als üblicherweise.
  • 09:00 Olivia ist soeben am aufwachen und quaselt wieder :-)
Später möchte ich mit den Beiden, trotz diesem Sauwetter, zur Bäckerei spazieren. Man(n) hat ja schliesslich auch Hunger.
Update (Teil 2)

Bis zur Bäckerei im Dorf bin ich noch nicht gekommen, der Magen knurrt. Nicht das ihr denkt, dass wir nichts im Kühlschrank haben, im Gegenteil, der ist gut gefüllt. Doch die Nina & Olivia kommen zuerst dran...
Weiter mit dem Rapport:
  • 10:15 Olivia ist aufgewacht
  • 10:25 Nina ebenfalls
  • 10:45 Beide bekommen ihre Schoppen. Ja mit gewissen Tricks geht das.
  • 11:30 Olivia waschen, Kleider anziehen
Update 3
Um 12:10 war dann endlich Abmarsch mit dem Kinderwagen zu einen 1 1/2 stündigen Spaziergang, auf welchem im mich auch gestärkt habe.
  • 13:30 Zurück vom Spaziergang, Nina ist eingeschlafen, Olivia ist oder bleibt wach.
  • 14:30 Beide schlafen. Für mich hat es auch für ein Powernapping gereicht
  • 15:30 Beide bekommen Schoppen.
Olivia sitzt jetzt zusammen mit mir vor dem Laptop während ich diesen Beitrag schreibe. Nina darf nachher auf das Schaukelpferd

Update 4
  • 18:10 Nina bekommt ihren Rüblibrei. Den sollte sie zwar am Mittag schon bekommen. Ups! den hatte ich vergessen aus den Tiefkühler zu nehmen. Wird ja nicht so schlimm sein. Nach etwa 10 Löffel bevorzugt Nina dann doch lieber den Schoppen
  • 19:00 Nina ziehe ich jetzt das Pyjama an.
  • 19:30 Olivia hat vorher ein kurzes Schläfchen gemacht, schreit jetzt aber nach dem Schoppen.
  • 20:45 Beide Mädchen sind jetzt im Bett und schlafen. Wahrscheinlich bis gegen so Mitternacht.
Fazit nach diesem Tage.
Der "Arbeitstag" dauert einiges länger als der von meinem Arbeitgeber (8 - 9 Std.) Die Zeit vergeht aber umso schneller, so tickte jedenfalls meine innere Uhr.
8 Mal Schoppen zubereitet, 8 Mal Windeln gewechselt, soviel mal angelächelt worden wie nie zuvor, etc.
Der ganze Beitrag hier soll nicht als Gejammer verstanden werden, im Gegenteil, ich habe ihn genossen. Obwohl, werde heute früher in das Bett gehen als sonst an einem Samstagabend.

10. Dezember 2009

Perverse Brücke


Beim Bau dieser Brücke, respektive deren Geländer war scheinbar kein Sonnenschein. Diese Annahme könnte richtig sein, da diese Brücke aufgrund des Doppelstöckerbus (im Hintergrund links) in London stehen dürfte. Oder konnte eine Architektin ihre Gelüste nicht verbergen und gab so einen versteckten Hinweis.

4. Dezember 2009

Die Heinzelmännchen der SBB

Letzte Woche fand vom 23. bis 27. November 2009 die Berufsmesse Zürich statt. Als Berufsbilder (Ausbildungskoordinator) einen Anlass, an dem ich nicht fehlen durfte. Ich und meine Berufskollegen aus der ganzen Schweiz wurden von login zu einer "Trophyjagd" eingeladen.

Wer oder was ist login?
login ist der Ausbildungverbund in der Welt des Verkehrs - also eine Non profit Organisation. Er wurde 2002 von der SBB zusammen mit der BLS mit dem Ziel gegründet, das Ausbildungswesen marktorientierter und kostentransparenter zu gestalten. Mittlerweile entwickelt und organisiert login für über 50 Mitgliedsfirmen aus den Sektoren Bahn, Flug, Schiff, Bus und Tourismus Berufslehren und Kurse zur Weiterbildung. Mehr Infos findet man hier:
Im Rahmen dieser Berufslehren gibt es auch so genannte Junior Teams. Die Ausbildung in einem Junior Team ist ein innovatives Ausbildungsmodel von login, um dies zu fördern.
Junior Teams sind "Kleinunternehmer". Die Lernenden führen mit Unterstützung eines Coaches ganz Projekte und nehmen verschiedene Aufgaben und Verantwortungen war. zBsp: gibt es auf dem SBB-Netz Bahnhöfe, die nur von Lernenden geführt werden, diese werden dann Junior Station genannt. Rheinfelden AG, Schlieren ZH sind solche.

So nun zurück zu der Trophyjagd - org. von login. Wir Berufsbildner wurde in sechs versch. Gruppen zu gelost.
Die Trophyjagd war eine Art Schnitelzjagd durch die Stadt und Region Zürich. Dabei mussten zwei Betriebe (Junior Station / Junior Business Team) besucht werden. Dort hatten uns die Lernenden erwartet und ihren Beruf vorgestellt. Ich war erstaunt darüber, wie schon fast professionell und originell sie das gemacht haben. Unsere Gruppe hatten die Junior Buisness Teams (JBT) in Zürich Leitung Zugspersonal und die Serviceanlage Zürich Herderen besucht. Was die Reinigung der Züge anbelangt, haben mich folgende Zahlen beeindruckt:
  • Die SBB beschäftigt für die Reinigung 800 Mitarbeiter/innen
  • Reinigunsinterventionen 9'000 Mal pro Tag
  • WC-Entleerungen 300 Mal pro Tag
  • Abfall 55 Tonnen pro Tag
  • Davon Altpapier 12 Tonnen pro Tag (20min lässt grüssen)
  • WC-Papierrollen 2'300 Stk. pro Tag
  • Versprayte Züge ca. 5 pro Tag
  • Jeder versprayte Zug kostet je nach Aufwändigkeit ca, 5'000 Fr.
  • Jährlicher Schaden (Vandalismus allg.) ca. 6 Mio Fr.
Das JBT in Zürich Herdern umfasst Berufe wie Gebäudereiniger/in, Logistiker/in, Polymechaniker/in und Kaufleute ÖV.
Die Lernenden haben nebst den obligaten Aufgaben, auch die Pflicht den Salonwagen der SBB (ca. 5 Stk.) nach deren Einsatz wieder zu reinigen, damit die VIP's sich wieder wohl fühlen können. So ganz nach dem Motto: Blitz & blank für die VIP's

Nach der Trophyjagd haben wir uns alle wieder an der Berufsmesse Zürich versammelt. Dort gab es mit allen beteiligten Berufsbildner und den beteiligten Lernenden einen Appéro spendiert.